Das große Fressen

Montag, 12.07.2021

Gestern mittag gab’s Currywurst, nachmittags Kuchen und abends Schnitzel und Rumpsteak. Das war eindeutig zu viel! Also wird heute geradelt und bei Fischer Kruse am Ende von Schönberger Strand gibt’s ein Fischbrötchen, mehr nicht. Daraus wurde Backfisch mit Bratkartoffeln, letztendlich aber doch nicht mehr als ein Fischbrötchen, weil die Bratkartoffeln ungenießbar waren.

Nachmittags sollte es auf ein Käffchen zur Marina Wendtorf gehen. Leider war der tolle Radweg entlang der Dünen in Höhe des Leuchtturm Heidkate wegen Sielarbeiten gesperrt. Die Umleitung ging durch ein bewaldetes Naturschutzgebiet, darauf hatten wir keinen Bock. Also zurück und faulenzen, ist auch gut für die Figur!

Morgen geht’s nach Hause!

Wir sind in Kalifornien gelandet

Sonntag, 11.07.2021

Während der Fahrt Richtung Ostsee, hat Sabine versucht noch irgendwo einen Stell­platz zu bekommen. Im Camping-Ferienpark California hat’s geklappt. Der Platz ist gut gefüllt, vereinzelt ist noch was frei, insgesamt ist er aber sehr weitläufig und die Stellplätze sind recht groß.

Auf jeden Fall ist es hier wieder lebendiger, aber auch nicht zu viel Trubel. Am Deich entlang bis zum Schönberger Strand und in Richtung Laboe gibt es einen breiten befestigten Weg für Fußgänger und Radfahrer.
Das Restaurant am Platz ist noch geschlossen, nach dem Lockdown fehlt noch Personal. Aber das Essen im dazugehörigen Imbiss ist ok.

Überall Tote Hose

Samstag, 10.07.2021

Wir mögen keinen Touri Trubel, aber hier auf Nord­strand ist zuviel Nix! Deshalb geht’s nach Norderhafen.

Aber auch hier ist Heute am Samstag absolut Tote Hose. Auch bei der Fähre nach Pellworm ist nichts los. Also zurück mit einem Verpflegungsstop in der Räucherei Smoked Fish Company.

Morgen geht’s rüber zur Ostsee – mal sehen, ob wir spontan irgendwo am Wasser was finden!

Und plötzlich bleibt die Zeit stehen

Donnerstag, 08.07.2021

Eigentlich wollten wir schon letztes Jahr nach Nordstrand, dazu kam es aber aufgrund Sabines Sturz nicht. Und da ich ab 08.07.2021 auch als voll geimpft gelte und damit das ständige Testen entfällt, holen wir es jetzt nach.
Als wir in Wobbenbüll nach links auf den Damm Richtung Nordstrand abbiegen, bleibt plötzlich die Zeit stehen. Links die Salzwiesen, rechts das Watt und geradeaus so weit das Auge reicht plattes Land, hier gibt’s keinen Touri Trubel.

Der kleine Camping­platz Margarethenruh ist schlicht und einfach, eher ein kleiner Stellplatz. Er liegt direkt hinterm Deich in Süderhafen, nebenan ist ein Imbiss, eine Gaststätte und eine Mühle mit einem Café. Wir stehen neben einer großen Weide, der Baumschatten ist total angenehm!
Zum Mittag testen wir den Imbiss Watt’n Grill, die Burger sind lecker. Nachmittags geht’s noch zu Nahkauf und dann wird gefaulenzt.

um die Lagune Ludwigsburg

Mittwoch, 09.06.2021

Der Ebike Akku ist noch halb voll. Also los am Wasser entlang, um die Lagune Ludwigsburg. Hier reiht sich ein Camping­platz an den nächsten, alle hübsch gelegen an der Ostsee und um die Lagune.

Weiter geht’s zum Hügelgrab Karlsminde, vorbei am Gut Ludwigsburg und Gut Sophienhof zurück zum Camping­platz.

Wir haben’s verlernt

Montag, 07.06.2021

Wir waren zu lange nicht mehr auf Tour! Ich habe vergessen die Lade­geräte für die Fahrradakkus einzupacken, für 2 – 3 kleinere Touren müsste es aber reichen. Die Fahrrad­helme sind auch nicht mit! – Und das Grillfleisch und die Würstchen sind auch zu Hause geblieben!!!
Also auf zum Edeka nach Waabs. Eine schöne Strecke am Wasser entlang, mit super Blick von der Steilküste.

… und noch an den Strand

Auch spontan geht’s wieder …

Auf ständiges planen und buchen haben wir nicht so richtig Lust.
Sabine gilt ab 31. Mai als voll geimpft. Ich muss Sonntag noch ins Testzentrum und Montag morgen fahren wir einfach los, mal sehen, ob wir spontan irgendwo einen Platz bekommen. Und als wir um 09:30 Uhr am Stellplatz in Pelzerhaken ankommen, sind noch mehrere Plätze frei, sogar unser Lieblingsplatz. Super – es ist zwar voll, aber es geht!

ausdrehbare Tischverlängerung

Bis wir wieder los können muss ich was am Womo basteln! Schon lange geht mir die Konstruktion einer ausdrehbaren Tischverlängerung durch den Kopf. Hierfür gibt es spezielle Tischfüsse. Die sind mir aber zu teuer! Für 17,- € habe ich einen Drehbeschlag aus Kunststoff, Tragkraft 200 kg, mit einem Durchmesser von 280 mm gefunden. Die Tischplatte hatte ich noch liegen. Und … es funktioniert!!!

Chillen in Wackerballig

Bei strahlendem Sonnenschein geht’s weiter nach Wackerballig. Das kleine Örtchen in der Geltinger Bucht und der Stellplatz am Yachthafen gefallen uns gut. Im Gegensatz zu gestern ist es hier vor allem entspannt. Mittag gibt’s gleich gegenüber auf der Terrasse des Restaurants „Dat Strandhuus“ mit Blick aufs Wasser. Mein Entrecôte war eine 2, Sabines gebackener Dorsch eine 3.

Nachmittags radeln wir zum Sporthafen Gelting-Mole, vorbei am Geltinger Schloss sowie ein Stück am Wasser entlang Richtung Geltinger Birk. Danach geht’s in die Sonne!

Abends bin ich nochmal ans Wasser. Im Restaurant ist die Hölle los! Alle Gasträume sind proppenvoll. Die Leute sitzen dicht an dicht – nichts mit Abstand zwischen den Tischen. Sie grölen, singen, gestikulieren – und das in diesen Zeiten! Ich bin geschockt, wie können Menschen so unvernünftig sein? Das kann so nicht gut gehen!!!

Mittwoch soll’s an der Ostsee ordentlich stürmen. Und da uns 2 Tage zum Ausdunsten reichen, geht’s morgen wieder nach Hause.

Gruselig

Vor gut 20 Jahren waren wir das letzte Mal in Damp. Die Betonburgen des Ostseebades hatten damals irgendwie noch so einen 70er Charme! Und Heute: Man hat versucht, alles zu modernisieren, die Promenade wurde erneuert, ein paar neue Läden eröffnet und die Balkone wurden angemalt. Aber das ist alles völlig misslungen, es ist hier nur noch gruselig!

Eine vernünftige Aussengastronomie haben wir nicht entdeckt. Das einzige war Vin’s Diner BURGER & MORE, aber so einen schlechten Burger hatte ich schon lange nicht mehr, eine glatte 6.

Der neue Stellplatz ist ok, die Parzellen sind recht großzügig.
Eigentlich wollten wir 2 Tage bleiben, aber morgen geht’s weiter!

3 Tage Dahme

Wir müssen unbedingt wieder los! Und Sabine muss testen, ob kleine Fahrradtouren wieder möglich sind. Da wir keine Lust auf längeres Rumfahren und Suchen haben, buchen wir 3 Nächte auf dem Campingplatz Zedano in Dahme. Dort können wir lecker Essen gehen, auf der Promenade flanieren und kleinere Radtouren an der Ostsee machen.

Donnerstag, 17.09.2020

Der CP ist gut belegt, aber wir bekommen ein schönes Plätzchen. Die Anlage ist in die Jahre gekommen aber ok und die Sanitärräume sind schön sauber.
Internet Empfang gibt es allerdings immer noch nicht, das WLAN ist sehr schlecht, es geht fast nirgends, und der Handyempfang ist äußerst schwach, wenn überhaupt dann gerade mal E-Netz!!! Draußen vorm Campingplatz auf dem Deich kann man sich in das kostenlose WLAN der Gemeinde Dahme einwählen, das ist zum Runterladen der Tageszeitung und zum Abfragen der Emails ok. Tägliches bloggen ist aber nicht möglich.
Nachmittags geht’s in den Ort, in unser Lieblingsrestaurant Kum Luck. Aber leider war das Essen enttäuschend, der Fisch und die Bratkartoffeln sind labberich und dem Schnitzel fehlt der Pepp, Schade! Also gibt’s nebenan in der Cocktailbar noch einen Aperol und ein Weizen.

Freitag, 18.09.2020

Fürs Mittagessen haben wir uns im Internet das „Vörn Diek“ ausgesucht, hat gute Bewertungen und liegt direkt an der Promenade mit Außenterrasse. Und tatsächlich, die Muscheln sind sehr lecker, eine 2+.
Danach geht’s mit dem Rad bis nach Süssau.

Neben uns findet ein Womo-Treffen von Carado- und Sunlight-Fahrern statt. Über 20 Leute sitzen auf engstem Raum zusammen, der Alkohol fließt, grölend feiern sie, dass sie Corona überstanden haben!!!

Samstag, 19.09.2020

Nochmals Vörn Diek, diesmal Dorsch in Champagner Senf Sauce und Rotbarsch auf Spinat. Und wieder total lecker!
Nachmittags füllt sich die Promenade zusehends, für uns zu voll. Wir radeln nach Dameshöft.

Sonntag, 20.09.2020

Es geht nach Hause!

Der Skotti soll’s sein

Unser alter Gasgrill für die blauen Campinggaz-Kartuschen ist zwar praktisch und schnell aufgebaut, aber er hat einfach zu wenig Power. Es dauert ewig, bis das Grillgut einigermaßen durch ist. Es wird Zeit für etwas Neues.

Ein Kohlegrill scheidet aus, die sind auf vielen Campingplätzen nicht erlaubt. Und ein Elektrogrill braucht zu viel Strom, und richtiges Grillen ist das auch nicht.
Eine Idee war, die Gasanlage des Womo zu nutzen, entweder eine Außensteckdose installieren oder eine Gasflasche zum Grillen aus dem Gaskasten nehmen. Wir sind allerdings nicht die großen Griller, ab und zu mal ’ne Wurst und ein schönes Stück Fleisch. Und viel Stauraum haben wir auch nicht über. Also reicht ein kleinerer Grill für Gaskartuschen. Und dann entdeckte ich den Skotti.

Der Hersteller beschreibt ihn wie folgt:
„Skotti ist anders als andere Grills. Du musst weder Kohlesäcke noch schwere Teile schleppen. Du steckst ihn einfach zusammen – und fertig. Das heißt: egal wann, wo und wie Du willst: Du grillst.
Skotti wiegt inklusive Tasche nur 3,3 kg und passt flach in einen 25-l-Rucksack. Er ist in nur 1 Minute aufgebaut.“
Mal sehen, ob das stimmt – ich hoffe die Lieferung dauert nicht so lange!

14.07.2020
Er ist da! Und tatsächlich, er ist schnell und einfach zusammen gebaut. Die Verarbeitung ist solide und werting. 4 Stücke Nackensteak passen rauf und sind schnell durch – lecker!
Wir werden wieder häufiger Grillen!

Irgendwie ist das nicht unsere Zeit

Eine Woche St. Peter-Ording hat­ten wir ge­bucht, vom 16.06. bis zum 23.06.2020 auf dem Cam­ping­platz Biehl. Der Platz war völ­lig aus­ge­bucht, St. Peter-Bad war voll wie zu nor­ma­len Hoch­sai­son Zeiten.

Am 2. Tag auf dem Rück­weg vom Leucht­turm Wester­hever stürz­te Sa­bine mit dem Fahr­rad, es ging mit dem KTW ins Kran­ken­haus Hei­de, das Ellen­bogen­ge­lenk musste ope­riert werden. Das aber soll­te in Eu­tin ge­macht wer­den, also Ab­bruch und auf nach Hau­se.
Vielleicht sollte das so sein, wenn ich jetzt sehe, wie voll es über­all ist. Alle Stell- und Cam­ping­plät­ze sind to­tal aus­ge­bucht, spon­tanes Rei­sen mit dem Wo­mo ohne Bu­chung ist nicht mehr mög­lich! Am Wo­chen­en­de wur­den Schar­beutz und Haff­krug wegen Über­fül­lung ge­schlos­sen!

xxxxxxxxxxxx

Unser neuer Omnia Backofen

Lecker, der erste Versuch war schon mal super!