Gardasee 2009

womowupp > Unsere Touren > Gardasee 2009
gardasee 2009

Freitag 09.10.2009

Mittags los nach Berlin-Tegel, sind mit Horst und Thorsten verabredet, treffen sie auf der Autobahn. Plätze nebenein­ander, sonnig. Waren gegen 17:15 Uhr da und können so noch in der Markthalle einkaufen, lecker Pasten vom Türken.

Samstag 10.10.2009

Axel Börsday! Wetter durch wachsen, langes Frühstück, danach in die Tegler City und shoppen, Bücher usw. Weiter bis zum Borsig-Center, dort gibt es alles was man braucht oder auch nicht. Mittag­essen in der Markt­halle beim Tresen-Italiener, lecker. Für abends noch Gemüse, Horst hat noch Schnitzel mit, es gibt Rosenkohl und Blatt­spinat, der keiner war sondern Mangold, aber sehr lecker. Abends Wein und quatschen!

Sonntag 11.10.2009

Wetter na ja, fahren mit der S-Bahn in die City ins Museum. Haben uns eine Foto- und eine Bauhausaus­stellung ausgesucht. Die Fotoaus­stellung war ok, die Bauhausaus­stellung zu Ende und das Bauhaus­archiv hat Sonntags zu! Dann zum neuen Haupt­bahnhof, dort lecker asiatisch gegessen. Dann noch durch den Bahnhof geschlen­dert, ist eine kleine Stadt für sich. Abends gewohntes Ritual, inzwischen regnet es nur noch.

Montag 12.10.2009

Es regnet immer noch, darauf hat keiner mehr Lust. Wir entscheiden uns weiter zu fahren, Horst und Thorsten zurück nach HH, wir Richtung Süden. Kommen gut durch, fahren bis Ingolstadt. Kleiner Stellplatz, für eine Nacht ok, schöne Altstadt. Kaufen fürs Abend­essen ein, Brot und Leberkäse, lecker. Morgen geht’s zum Gardasee, bestimmt besseres Wetter.

Dienstag 13.10.2009

In den Bergen schneit es, man glaubt es kaum. Im Brenner lag Schnee, trotzdem gut durchgekommen. Je dichter wir an den Gardasee kommen, um so wärmer wird’s. Um 15:00 Uhr sind wir in Bardolino, leider hatte der Camping­platz Europa schon geschlossen. Der Municipal-Platz war fast voll, nur noch einen Schatten­platz, also weiter nach Lazise. Dort noch einen Platz auf dem Municipal bekommen. Wetter super, sitzen mit kurzen Hosen in der Sonne! Später in den Ort fürs Essen einkaufen.

Mittwoch 14.10.2009

Heute ist Markt, wie immer gibt es hier alles, denkste, nur keinen frischen Knoblauch. Sonne immer noch da, aber morgens frisch, ziehen inner­halb des Platzes um, hier mehr Sonne.

Donnerstag 15.10.2009

Fahren mit dem Rad am See entlang nach Bardolino, schauen nach, wie voll die Camping­plätze jetzt sind. Es ist so einiges frei und wir beschließen morgen zu verlegen. Abends gibt’s Spagetti, ich hätte ja gleich gewechselt, aber so hätten wir doppelt bezahlen müssen.

Freitag 16.10.2009

Nach dem Frühstück los nach Bardolino mit kurzem Zwischen­stopp am Supermarkt. Einen netten Platz bezogen mit Blick auf den See. Abrötern, Kaffee, lesen, Sonne. Später erster Rundgang im Ort, Läden schließen, macht nichts, halt später nochmal rein. Meinen Lieblings­taschen­laden gibt es immer noch! waren kurz drin bevor er zu macht. Also kochen und nicht essen gehen, dann Tasche! Um 16:30 Uhr dann los zum Taschenkauf, hätte mindes­tens 5 kaufen können. Die Entscheidung ist schwer, habe mich dann doch für eine entschieden, so schön! Abends kochen, lesen, Bett.

Samstag 17.10.2009

Heute etwas bewölkt, aber Temperatur ok. Lange gefrühstückt, dann mit Rad zum Einkaufen. In der Macel­leria gut was los, alles Italiener, das spricht für den Fleischer. Lecker Aufschnitt und Fleisch gekauft, dann noch Gemüse, Speck und Zeitung. Am Wasser noch einen Cappuccino und zurück zum Platz, lesen und kochen. Das Fleisch war Spitzen­klasse, dann faul sein und verdauen. Als Axel vom Abwaschen kommt, berichtet er von einem Weg hinter dem CP entlang in Richtung Garda, das sind nur 2,5 km von hier. Also auf die Räder und los. Nette Strecke, immer am See entlang und nach kurzer Fahrt sind wir da. Auf dem Weg gab es noch einen CP der auf hatte und kurz vor Garda gibt es direkt am Wasser einen Stellplatz, etwas schräg aber ok. Durch die kleinen Gassen geschlendert und Geschäfte geschaut. An der Prome­nade ist ein Café neben dem anderen, na ja! Bardolino ist schöner und man kann von dort aus in beide Richtungen fahren. Wieder zurück gibt’s lecker Aufschnitt und Käse. Morgen ist hier Flohmarkt, sind mal gespannt. Über­morgen geht’s langsam wieder Richtung Heimat.

Datenschutz