Schleswig-Holstein 2018

womowupp > Touren > Schleswig-Holstein 2018

schleswig-holstein-tour 2018

Donnerstag 20.09.2018, Dahme an der Ostsee

Wir haben keine Lust auf weite Touren und wollen in Schles­wig-Hol­stein blei­ben. Der Super­som­mer neigt sich dem Ende zu und für’s Wochen­ende ist schlech­teres Wetter angesagt, mit schwerem Sturm an der Nordsee. Also ent­schei­den wir uns für die Ostsee, für Dahme, da waren wir schon lange nicht mehr. Der Cam­ping­platz Zedano liegt direkt hin­term Deich und es ist knapp einen Kilo­meter bis zur Prome­nade. Der Platz hat offi­ziell 5 Sterne, aber das ist total über­trie­ben, 2 – 3 max. Er ist aber ok und auch der Preis von knapp 20,00 € in der Neben­sai­son ist akzep­tabel.

Nachmittags ging’s auf die Promenade, im Kum Luk gab’s lecker Muscheln!

Freitag 21.09.2018, Dahme an der Ostsee

Es regnet und stürmt, also machen wir es uns im Womo kusche­lig und lesen. Im Netz rum Surfen ist be­schwer­lich, es ist hier fast kein Handy­empfang. Der Camping­platz insge­samt ist in die Jahre gekom­men. Die Ent­sor­gung für Womo’s ist defekt, das mo­derns­te ist die Hunde­dusche!

Samstag 22.09.2018, heute nochmals zur Promenade und in den Ort, aber da gibt’s nichts weiter. Das Restaurant des CP Zedano ist ganz ok.

Sonntag 23.09.2018, Großenbrode an der Ostsee

Die beiden Stellplätze in Großenbrode kosten jeweils 14,00 €, der Campingplatz mit der Campingcard 15,00 €. Also geht’s auf den CP, ein einfacher schlichter Platz hinter der Promenade, alles sehr sauber und sehr freundliches Personal.

Mehr als auf der Promenade bis zum Yachthafen bummeln und Essen gehen gibt der kleine Ort jedoch nicht her.

Montag 24.09.2018, Heiligenhafen an der Ostsee

Wir wollen uns in Heiligenhafen den neuen Stellplatz am Binnenhafen anschauen. Der alte SP auf dem Stein­warder, der einer Ferien­haus­anlage weichen musste, war unmit­telbar am Strand und dicht an der City. Bis zum Strand sind es jetzt knapp 1 km und in die City über 2 km. Der Platz liegt zwar unmit­telbar am Ferien­park Bin­nen­was­ser, der ist aber in die Jahre gekom­men und nicht sehr hübsch.
Auf dem SP sind alle Parzel­len mehr oder weniger schief, die Duschen und Toi­let­ten glei­chen Anlagen auf Bahn­höfen. Das Klo, das ich mir ange­sehen habe, war „vollge­schissen“ und stank!

Nach Heiligenhafen rein waren wir nicht mehr, es regnete andauernd und war einfach zu stürmisch, Windstärke 7 – 8.
Als wir am nächsten Morgen weiter wollten, war der super Hightech Kassenautomat defekt. Ein Stadtangestellter war allerdings relativ schnell da und der Automat funktionierte schnell wieder – das kennt der wohl schon 😜

Dienstag 25.09.2018, Rendsburg am NOK

Es ist an der Küste einfach zu windig. Also auf ins Binnenland an den Nord-Ostsee-Kanal nach Rendsburg auf den neuen Stell­platz am Kanal-Café. Der ter­ras­sen­förmig ange­ordne­te Platz ist toll gewor­den, man hat tat­säch­lich von allen Parzel­len aus Blick auf die vor­bei­fahren­den Schiffe, die Sani­tär­anla­gen sind sehr schön und sauber und das inklu­sive WLAN ist gut. Nebenan das Kanal-Café hat von 09:00 – 22:00 Uhr geöffnet, drau­ßen Plätze, eine über­dachte Ter­ras­se sowie Speisen und Preise von bis. Sabines Fisch und mein Kanal-Burger waren sehr lecker.

400 m neben dem SP befindet sich der Fußgängertunnel. Hier kommt man mit dem Fahrrad auf die andere Seite des NOK und in die City.

Mittwoch 26.09.2018 / Donnerstag 27.09.2018, Eckernförde

Weiter geht’s nach Eckernförde, lesen, bummeln, fau­len­zen und lecker Muscheln essen beim Italiener „La Taverna“. Der Stell­platz ist schön dicht an der City, die Sanitär­anlagen sind super und direkt am Platz zum Ein­kaufen ist Sky. Auch das Wlan funk­tio­niert tadel­los. Einziger Minus­punkt ist die über­teuer­te Kurtaxe, selbst Ende Septem­ber noch 2,50 € a Person. Das ist schon ziem­lich frech, zumal dafür um diese Jahres­zeit über­haupt nichts mehr geboten wird.

Freitag 28.09.2018, Schleswig

…und weiter nach Schleswig zum Stell­platz am Hafen. Leider ist in der ersten Reihe alles voll, aber die zweite ist auch ok. Am frühen Nachmittag ist der Platz gänzlich voll und es kommen ständig weitere Womos bis spät abends – es ist halt Wochenende und Ferienbeginn!
In der City ist ein Festzelt aufgebaut, Oktoberfest – na ja, das Rübenmus mit Kochwurst und Kassler war lecker.

Morgen geht’s an die Nordsee!

Samstag + Sonntag 29./30.09.2018, Sankt Peter-Ording

Wir wechseln an die Nordsee nach Sankt Peter-Ording und buchen vorher auf dem Camping­platz Olsdorf für 2 Tage. Dort waren wir schon ganz lange nicht mehr. Es ist eigent­lich ein Stell­platz, aber kusche­liger. Er liegt in SPO Dorf direkt hinter einem kleinen Gewer­be­gebiet mit Super­märk­ten, Geschäf­ten und kleinen Restau­rants. Auch eine Bus­halte­stelle ist vor­handen, der Orts­bus ist mit der Kur­karte kosten­los und man kommt über­all hin, sogar direkt an den Strand.

Montag 01.10.2018, Friedrichstadt

Letzte Etappe Friedrichstadt, bisschen bummeln und lecker Bohnensuppe in einer Schlachterei. Und auf dem neuen Stellplatz direkt an der City waren wir auch noch nicht.