Warum nicht mal nach Dänemark

Montag, 06.09.2021

Wir waren noch nie so richtig in Dänemark!? Und das obwohl es für uns um die Ecke liegt.
Vor einigen Jahren waren wir mit Horst und Thorsten für ein paar Tage in Sonderborg, das Wetter war nicht so doll. Und mit den Kids waren wir mal in Hvide Sande, Maren und Katrin auf einem Reiterhof und wir mit Nadine auf einem Campingplatz. Das war’s auch schon!
Laut den Buchungssystemen der Campingplätze in DK ist dort nur wenig belegt. Also starten wir spontan am Montag morgen, bis nach Apenrade sind es nur 160 km. Als wir die letzte Abfahrt Harrislee vor der Dänischen Grenze passieren, ist die Autobahn gähnend leer. Auch an der Grenze ist nichts los, wir werden durchgewunken.
Um 11:30 Uhr erreichen wir den Stell­platz im Yachthafen von Apenrade. Der Platz ist fast leer, wir stehen direkt am Wasser.

Bevor es in die City geht, müssen wir uns stärken: gleich neben dem Stell­platz am Strand im Restaurant „Under Sejlet“. Nicht ganz billig, aber lecker.

Am Nachmittag füllt sich der Platz, Abends ist er voll.

Morgen geht’s weiter auf die Insel Fünen!

Dein Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close