Le Mont-Saint-Michel

Hat fast die ganze Nacht geregnet, nach dem Frühstück wird’s besser, also abrötern, und weiter geht’s zum Le Mont-Saint-Michel. Ankunft 13:55 Uhr, gut durchgekommen, Wetter durchwachsen, Platz wie immer schön! Abrötern, Kaffee usw. Am Abend Essen, war ne 3. Danach wärmer anziehen und zur Terrasse, Sonnenuntergang mit Blick auf den Berg!

Am nächsten Morgen lange gefrühstückt, gelesen, geduscht. Danach mit dem E-Bus zum Mont, Menschenmassen, sind erst mit dem 2. Bus mitgekommen. So viele Menschen, die dahin wollen, er ist auch wirklich schön und die Gassen sind beeindruckend, aber Heute wirklich extrem voll, wir schieben uns durch die Hauptgasse und steigen dann die Treppe hoch auf die Stadtmauer, sehen von oben Horst und Thorsten, die waren schon vor uns los. Entscheiden uns zurück zu fahren, es ist einfach zu voll. Wenn wir noch nie hier gewesen wären, hätten wir das in Kauf genommen. Vielleicht sollte man beim nächsten Mal am Abend rein. Nun Kaffee und lesen vorm Womo, morgen geht’s zu unserem Lieblingsort, darauf freuen wir uns sehr. Abends hat Thorsten lecker gekocht, Ratatouille.