Ostseeküste

womowupp > Orte > Polen > Ostseeküste

Mehr als 500 Kilometer traumhafte Sandstrände säumen die Ostseeküste Polens. Fischerdörfer und altehrwürdige Seebäder laden zum Schlemmen, Baden, Entspannen und Spaziergängen ein. Und im Vergleich zur deutschen Ostseeküste sind die Preise nach wie vor moderat.

mehr Infos

pl-ostsee.de – Reiseführer
🚲 pl-ostsee.de – Fahrradfahren an der Ostsee
🌤 Wetter Łeba
📉 Klimatabelle Pommern
💲 Umrechner Zloty – Euro

Swinemünde (Świnoujście)Misdroy (Międzyzdroje)Dievenow (Dziwnów)Rewahl (Rewal)Kolberg (Kołobrzeg)Mielno (deutsch Großmöllen)Rügenwalde (Darłowo)Ustka (Stolpmün­de)Rowy (Rowe)Leba (Łeba)Hela (Hel)Danzig (Gdańsk)Stegna (deutsch Steegen)Marienburg (Malbork)

Swinemünde (Świnoujście)

WIKIPEDIA

Der Vorhafen von Stettin liegt auf den Inseln Usedom, Wollin und Kase­burg am Stet­tiner Haff und Süd­ufer der Ost­see.
Die sanierte Promenade wartet mit zahl­rei­chen Geschäf­ten, Freizeit­ange­boten, Hotels, Restau­rants und Bars auf. Im Stadt­zentrum west­lich der Swine auf der Use­domer Seite sind noch einige Gebäude aus dem 18. und 19. Jahrhun­dert erhal­ten. Der Zentral­platz wurde neu gestal­tet, jetzt ist der große Einkaufs­palast „Corsa“ die Attrak­tion.
Sehenswert sind auch der Hafen mit den Fähranlegern, Festungsanlagen (Engelsburg) und das Rathaus aus dem 18. Jahrhundert. Am östlichen Ufer der Swine im Stadtteil Warszów, das auf der Insel Wollin liegt, stehen die Reste einer Festungsanlage aus dem 18. und ein Leuchtturm aus dem 19. Jahrhundert, der höchste in Polen. Nach Warszów gelangt man mit der Swinemünder Stadtfähre, die in der ul. Wodna abfährt und nur Fußgänger und Fahrradfahrer mitnimmt. Fahrzeuge transportiert sie zwar auch, aber nur die mit einheimischen Kennzeichen.
⏩ Webcam

stätischer Campingplatz Relax Nr 44, kurze Ent­fernung zur Promenade, 65 PLN + Kurtaxe 4 PLN.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
53°55’02.2″N 14°15’21.4″E // 53.917281, 14.255946
📆 ganzjährig


🏁Polen 2015
🖋 Feb 2019


Misdroy (Międzyzdroje)

WIKIPEDIA

Auch heute hat das vor dem Krieg so mondäne Ost­see­bad an Beliebt­heit nichts eingebüßt. Wer die breiten, fein­sandigen Strände in Ruhe genie­ßen möchte, der ist daher gut beraten, Misdroy außer­halb der Saison aufzu­suchen. Im Sommer platzt die 6000-Einwoh­ner-Stadt nämlich aus allen Nähten: Über eine halbe Mil­lion Gäste suchen hier alljähr­lich Erho­lung und Unter­haltung. Auf der See­brücke und der vorge­lager­ten Prome­nade tum­meln sich bei dröh­nender Pop­musik zwischen Frit­ten- und Eis­buden bier­bäuchige Familien­väter, plär­rende Kinder und abenteuer­lustige, blon­dierte Bikini­schönhei­ten. Jedes Jahr findet hier Juli ein Film­festi­val – das „Festi­val der Stars“ – statt. Am Ende des Spek­takels verewigt jedes Jahr ein Schau­spieler seine in Bronze gegos­senen Hände auf der „Prome­nade der Stars“.
🎥 Video
⏩ Webcam

Campingplatz Nr 24, kurze Entfernung zur City, 92 / 114 PLN, Kurtaxe 2 PLN/­Person.
CC 16,00 €, 01.04. – 30.06. | 01.09. – 15.10.
ADAC 16,00 €, 01.04. – 30.06. | 01.09. – 15.10.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
53°55’21.3″N 14°26’08.9″E // 53.922570, 14.435800
📆 01.04. – 15.10.
🎥 Video




🖋 Feb 2019


Dievenow (Dziwnów)

WIKIPEDIA

Das Festland und die Insel Wolin sind hier mit einer Klapp­brücke verbunden, die gleich­zeitig auch zu den Haupt­attrak­tionen des Ortes gehört. Die Sand­strände sind breit und die Atmos­phäre zwischen Ost­see und Bodden hat etwas Magi­sches, auch wenn noch vieles moderni­siert werden muss. Der Arm der Dieve­now, der vom Bodden in die Ost­see reicht, ist sehr fisch­reich und bis zu hun­derte Angler bevöl­kern den wenige hundert Meter langen Fluss­lauf. Vom Hafen von Dievenow aus gibt es Ausflugsverkehr über den Bodden nach Kamien Pomorski (ehemals Cammin). Mit zu Segelschiffattrappen umgebauten Kuttern kann man im Sommer auch kurze Ausflugsfahrten auf die Ostsee unternehmen.
🎥 Video
⏩ Webcam

Campingplatz Korab im Ort, 92 PLN, 20% Rabatt Mai, Juni und September (74 PLN).

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°01’19.0″N 14°44’47.3″E // 54.021930, 14.746462
📆 Mai – September


🖋 Feb 2019


Rewahl (Rewal)

WIKIPEDIA

ein ehemaliges preussisches Seebad, gehört heute zu den schönsten Bade- und Fischerorten der Gegend mit einem hübschen, historisch erhaltenen Ortskern. Vom Hauptplatz blickt man über die neu gestalteten Promenaden auf die unterhalb der Steilküste gelegenen breiten Sandstrände. Hier liegen die kleinen Fischerboote der Rewaler Fischer, die täglich zum Fischfang ausfahren und anschliessend ihre Boote mit Winden auf den Strand ziehen.
⏩ Webcam

Der Ortsteil Hoff (Trzęsacz) liegt genau auf dem 15. Meridian, der „Mittagslinie“, die die mitteleuropäische Zeit bestimmt. Darüber informiert eine kleine Tafel, die zwischen zwei alten Eschen mit einem Stammesumfang von ca. 370 Metern aufgestellt ist. Die eigentliche Sehenswürdigkeit sind jedoch die Kirchenruinen, neben denen die beiden Naturdenkmäler wachsen. Es sind die Überreste einer spätgotischen Kirche, der Nikolaikirche, aus dem 15. Jahrhundert, die 2 km von der Küste entfernt errichtet worden war. Im Jahr 1901 ist die Hälfte der alten Kirche von Hoff mitsamt dem ausgespülten Kliff weggebrochen und in die Tiefe gestürzt.
In Höhe des Campingplatzes werden die Aufwinde der Steilküste zum Paragliding genutzt.

Campingplatz Klif Nr. 192, direkt an der Steilküste und am Ort, 84 / 99 PLN, gute polnische Küche „von Mutti“.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°04’45.8″N 15°00’15.1″E // 54.079395, 15.004201
📆 01.05. – 30.09.




🏁Polen 2011 🏁Polen 2015
🖋 2018


Kolberg (Kołobrzeg)

WIKIPEDIA

ist Hafenstadt, Seebad und Polens grösster Kurort in einem. Durch einen schmalen Saum des natürlichen Küstenwaldes wird die Stadt vom Meer getrennt.
An der Hafeneinfahrt auf der Festung Fort Münde steht der gewaltige Leuchtturm, das Wahrzeichen von Kolberg.
Die Altstadt ist heute eine kleine Einkaufs- und Flaniermeile mit zahlreichen Restaurants, Pubs und Cafés. Im Zentrum der Altstadt befindet sich das Rathaus.
⏩ Webcam

stadtnaher Campingplatz Baltic Nr. 78, Platzwart bietet zuerst die kleinsten und ungünstigsten Plätze an, 16,00 / 20,00 €, Kur­taxe 1,00 €.
CC 14,00 €, ADAC 15,00 €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°10’53.5″N 15°35’44.1″E // 54.181537, 15.595571
📆 15.04. – 15.10.




🏁Polen 2011 🏁Polen 2015
🖋 Feb 2019


Mielno (Großmöllen)

WIKIPEDIA

Altes preussisches Ostseebad zwischen der Ostsee und dem Jamunder See. Der Ortskern hat viele alte schmale Straßen und eine hübsche Allee zwischen Bahnhof und Strand mit vielen denkmalgeschützten alten Villen. Es gibt eine Strandpromenade, einen Dünenweg und eine Hauptpromenade, mit Cafés, Restaurants und Geschäften.
⏩ Webcam

Im Osten schließt an Mielno der Ortsteil Uniescie (Nest) an. Dort gibt es im kleinen Fischereihafen fangfrischen und geräucherten Fisch zum Mitnehmen oder zum Verzehr in einer der kleinen budenartigen Restaurationen.

kleiner freundlicher und zentrumsnaher Campingplatz Rodzinny Nr. 105, 50 / 62 PLN, Strom 2 PLN/kWh + Kurtaxe.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°15’46.7″N 16°04’20.5″E // 54.262976, 16.072363
📆 15.04. – 15.11.






🏁Polen 2011 🏁Polen 2015
🖋 Feb 2019


Rügenwalde (Darłowo)

WIKIPEDIA

die ehemalge Königsstadt hat einen kleinen historischen Stadtkern und ist der Ursprungsort der berühmten Teewurst, auch wenn die Rügenwalder Mühle in den achtziger Jahren abgerissen wurde. Rügenwaldermünde ist der eingemeindete, ca. 2,5 km vom Ortskern entfernte Hafen und Badeort von Rügenwalde. Es gibt einen interessanten Fischereihafen, einen Leuchtturm und schöne Promenaden.
⏩ Webcam

naturbelassener Campingplatz Przystań BIONIKA am Fluss Wieprza, Sanitär in einem alten Gewächshaus, 49 PLN, Kurtaxe 2,15 PLN/Pers/Tag.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°25’24.9″N 16°24’09.2″E // 54.423593, 16.40257
📆 31.05. – 29.09.




🏁Polen 2011
🖋 Feb 2019


Ustka (Stolpmünde)

WIKIPEDIA

Die Hafenstadt mit ihrer Fischereiflotte ist neben Swine­münde, Kolberg und Sopot das vierte aner­kannte Ostsee­heilbad an der polni­schen Küste mit Sole­quellen und Moorvor­kommen. Die Strände sind breit und fein, die Ost­see dafür etwas rauher als im Westen. Das ganze Zentrum des See­bades ist über die Jahrhun­derte erhal­ten geblie­ben und in den letz­ten Jahren denkmal­gerecht saniert worden. Es gibt eine begeh­bare Hafen­mole, einen kleinen Kur­park, Prome­naden, einen Leucht­turm und eine Marina mit Hafen­prome­nade. Es gibt zahl­reiche hübsche Cafés und gute Restau­rants. Im histo­rischen Kapitäns­viertel stehen die klei­nen Häus­chen der Fischer und Kapitäne, an der Prome­nade die herrschaft­lichen Villen der besser Betuch­ten, darunter eine Sommer­residenz von Bismarck. West­lich der Slupia liegt der große Fischerei­hafen, der über eine Schwenk­brücke zu erreichen ist.
🎥 Video
⏩ Webcam

Campingplatz Morski Nr. 101 74 PLN, Kurtaxe 4 PLN.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°34’35.2″N 16°52’50.2″E // 54.576444, 16.880601
📆 15.05. – 30.10.
🎥 Video




Campingplatz „Zacisze“, kleiner Platz im Kiefernwald, strand- und citynah 64 PLN.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°35’12.3″N + 16°52’25.9″E // 54.586754, 16.873857

🖋 Feb 2019


Rowy (Rowe)

WIKIPEDIA

ist ein kleiner Badeort am westlichen Rand des slowinzischen Nationalparks, der durch seine einmalige Landschaft mit Wanderdünen bekannt ist. Rowy ist im Sommer stark besucht, im Winter eher verschlafen.
🚲 Radtour durch den Slowinskischen Nationalpark
🎥 Video | ⏩ Webcam

Campingplatz Wagabunda 45 PLN. Direkt daneben ein kleiner Camping Krystyna.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°39’50.8″N 17°03’26.6″E // 54.664117, 17.057398
📆 01.04. – 31.10.



Campingplatz Navigator Energetyk, kleiner strandnaher Platz im Kiefernwald, 50 / 70 PLN.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°39’30.4″N 17°02’31.8″E // 54.658433, 17.042162
📆 Ende Mai – Ende September


🖋 Mai 2019


Leba (Łeba)

WIKIPEDIA

In der Nähe befinden sich ausgedehnte Wanderdünen (Góry Białe), die in der Lontzkedüne, 9 Kilometer westlich von Leba auf einer schmalen Nehrung zwischen dem Lebasee und der Ostsee gele­gen, eine Höhe von 42 m erreichen.
⏩ Webcam

citynaher Campingplatz Lesney Nr. 51 – 76 PLN (bis zu 30% in der Nebensaison), CC 14,00 €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°45’44.3″N 17°33’58.4″E // 54.762294, 17.566217
📆 15.04. – 15.10.



Campingplatz Morski Nr. 21, strand- und citynah 70 PLN pauschal.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°45’41.8″N 17°32’18.7″E // 54.761597, 17.538517
📆 01.05. – 01.10.




🏁Polen 2011 🏁Polen 2015
🖋 Feb 2019


Hela (Hel)

WIKIPEDIA

Der kleine Fischerort an der Spitze der 25 km langen – gleichnamigen – Halbinsel Hela lockt mit breiten Stränden, Kiefernwäldern, malerischen Dünen und kleinen Fischerhäusern. Die ul. Wejska ist die Hauptstraße des Ortes, verkehrsberuhigt und gesäumt von gemütlichen Kneipen, in denen frischer Fisch für die Gäste zubereitet wird, den jeden Tag die Fischkutter im Hafen anlanden.
🎥 Video Hela Stadt
🎥 Video Hela Halbinsel
⏩ Webcam

Campingplatz Helkamp, strand- und citynah etwas chaotisch, 65 PLN (20% in der Nebensaison), Kur­taxe 2 PLN.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°35’58.0″N 18°48’25.3″E // 54.599440, 18.807024
📆 ganzjährig



🏁Polen 2011
🖋 Mai 2019


Danzig (Gdańsk)

WIKIPEDIA

ist der wichtigste Seehafen des Landes und gilt als eine der schöns­ten Städte in Polen. In den frühen 1980er Jahren war Danzig Aus­gangs­ort der opposi­tio­nel­len Bewe­gung Solidar­ność.
Die Altstadt besteht aus den beiden Teilen „Recht­stadt“ (= Główne Miasto) und „Alt­stadt“ (= Stare Miasto), die außer der Kata­rinen- und der Brigitten­kirche nichts Sehens­wertes enthält. Die Haupt­strasse der herr­lichen Recht­stadt Langer Markt (Długi Targ) verbin­det den Kohlen­markt (Targ Weglowy) mit dem Flüss­chen Mottlau (Stare Mottlawa) und wird am Anfang und am Ende von zwei wuch­tigen Torbau­werken abge­grenzt, das Goldene Tor (Złota Brama) und das Grüne Tor (Zielona Brama). Ein weite­res High­light ist die Frauen­gasse (Ulica Mariacka) mit den terras­senar­tigen Vor­bauten der Häuser (genannt Bei­schläge). Von hier kommt man durch das Frauen­tor nach weni­gen Schrit­ten zum weltbe­rühmten Krantor. Beim Bummeln kommt man an vielen kleinen feinen Gast­häusern vorbei u.a. dem Gold­wasser, Heimat des Danziger Gold­wassers (ein Schnaps mit echten Blatt­gold­flittern).
⏩ Webcam

Auf dem Campingplatz Metropolis in Sopot sind Ferienhäuser errichtet worden, für Womos steht nur noch ein schmaler Streifen neben der lauten Hauptstraße oder ein schattiges Stück ohne Sat-Empfang zur Verfügung, 83 PLN.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°27’36.8″N + 18°33’16.9″E // 54.460228, 18.554709



Der Parkplatz/Stellplatz an der Musikakademie bietet sich zum Parken oder für eine Nacht an. Er ist bewacht und mit einer Mauer umgebene, 5 Gehminuten in die Altstadt, 4 / 6 PLN/Std. Aufgrund der Preissteigerung von 2 auf 6 PLN/Std ist der Platz zum Übernachten zu teuer geworden!!!

mehr Infos

🌍 Karte
54°20’44.2″N + 18°39’48.6″E // 54.345609, 18.663507



Stellplatz Camper Park PG für 30 Mobile am Sportzentrum der Technischen Universität Danzig am Ortsrand. Er ist bewacht und mit einem Zaun umgebene, 20 Gehminuten in die Altstadt oder 4 Stationen mit der Straßenbahn, 50 / 75 PLN, inkl. Strom und Sanitär (im Sportzentrum 200m).

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°22’17.0″N 18°37’47.2″E // 54.371385, 18.629763
📆 ganzjährig

Ein weiterer Campingplatz Nr. 218 befindet sich in Stogi, 20 Minuten mit der Straßenbahn 8 ins Stadtzentrum, 80 PLN inkl. Kurtaxe.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°22’16.6″N 18°43’41.6″E // 54.371285, 18.728237
📆 25.04. – 05.10.




🏁Polen 2011 🏁Polen 2015
🖋 Feb 2019


Stegna (Steegen)

WIKIPEDIA

breite weite Stände und Kiefernwälder, sonst nichts. Direkt am Strand neben dem CP ein kleines „Touri-Dorf“ mit Souvenirläden und Fressbuden, aber auch eine kleine Räucherei mit leckerem frischen Fisch.
⏩ Webcam Krynica Morska

einfacher Campingplatz Nr 180, im Kiefernwald direkt am Strand, 70 PLN.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°20’45.2″N 19°06’50.0″E // 54.345884, 19.113879
📆 01.05. – 01.10.



🏁Polen 2011 🏁Polen 2015
🖋 2018


Marienburg (Malbork)

WIKIPEDIA

ist durch die gewaltige gleichnamige Burganlage bekannt, das größte erhaltene Werk der Backsteingotik.
⏩ Webcam Krynica Morska

einfacher Campingplatz Nogat Nr. 197, nörd­lich neben der Marien­burg, 80 PLN.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
54°02’48.9″N 19°02’21.0″E // 54.046925, 19.039159
📆 15.04. – 01.10.



🏁 Polen 2011
🖋 Feb 2019