Estland

Flagge EstlandEine fast 3.800 Kilometer lange Küstenlinie mit feins­andigen Stränden und rund 1500 vorge­lagerte Inseln sowie unzäh­lige Seen, dichte Wälder, Moorge­biete und Hügel­land­schaften. Den Norden prägt eine zerklüf­tete Steil­küste mit grünen Kiefern­wäldern, den Süden charakte­risieren waldbe­deckte sanfte Hügel und stille Seen.
estlandia.de – Reiseführer Estland
visitestonia.com – offizielle Tourismusseite
turismiweb.ee – Tourismus Web

🌤 Wetter

Klimatabelle Tallinn

einzelne Orte:

XXXXXXXXXXXX

In dieser grünen Stadt der Studenten, Intellek­tuellen und Künstler werden all dieje­nigen nostal­gisch, die in ihrer Studen­tenzeit mit ihren Fahr­rädern in der Stadt unter­wegs waren.
In Tartu befindet sich die älteste Univer­sität Nord­europas, die Stadt besitzt eine Viel­zahl an Museen und ein pulsier­endes Nacht­leben. Wenn Sie hier ein­treffen, werden Sie direkt durch eine Statue zweier sich küss­ender Studen­ten auf dem Rathaus­platz begrüßt, daneben befinden sich gleich Museen, Cafés und ein großer Park, der sich über einen Hügel erstreckt.
Tartu ist sehr kompakt und prak­tisch alle Sehens­würdig­keiten, Restau­rants und auch das Nacht­leben sind in der einen oder anderen Parallel­straße zu finden. Es ist die zweit­größte Stadt Est­lands und eine Wiege für Krea­tives und Wissen­schaft­liches – hier werden Sie stets Theater­aufführun­gen, Konzerte oder Festivals besuchen können.
⏩ Webcam
Stellplatz Caravan Park am Yachthafen, am Stadt­rand, 20,00 € inkl..
🌐 Website
🌍 Karte
58°22’08.1″N + 26°44’42.2″E // 58.368916, 26.745050

mehr Infos


Stand: Nov 2017

XXXXXXXXXXXX

Am Westufer von Europas viert­größtem See finden Sie eine Fülle traditio­neller Kultur und maler­ische Land­straßen. Das Gebiet ist ganz beson­ders bei Hobby­anglern beliebt. Die Natur- und Kultur­landschaft im Peipus­gebiet ist so facet­tenreich wie die Geschichte des ganzen Landes. Sie finden Guts­höfe der Adeligen, Leucht­türme, traditio­nelle Märkte und farben­frohe Häuser entlang des sogenann­ten Zwiebel­wegs.
Im Peipus­gebiet sind die Altgläu­bigen zuhause – eine aner­kannte traditio­nelle Glaubens­gemein­schaft, die als zupack­ende und gewandte Fischers­leute, Bau­meister und Zwiebel­züchter bekannt sind. Wenn Sie ein herz­liches Abend­essen „wie bei Muttern“ genießen möchten, dann geben Sie Acht, dass Sie unbe­dingt alles Back­werk und sämt­liche Gerichte rund um die Zwie­bel probie­ren!
Campingplatz Willipu Külalis­temaja bei Pusi, direkt am See, 14,00 €.
🌐 Website</a
🌍 Karte
58°38’40.9″N + 27°09’54.8″E // 58.644693, 27.165234

mehr Infos



Campingplatz Päevatalu, einfacher, ursprüng­licher Platz, direkt am See, ?? €.
🌐 Website
🌍 Karte
58°52’58.1″N + 26°57’33.3″E // 58.882791, 26.959239

Stand: Nov 2017

XXXXXXXXXXXX

ist ein historisches Strand- und Fischer­dorf direkt an der Ost­see. Es befindet sich im Natio­nal­park Lahe­maa, der ein idealer Ort zum Wan­dern und zum Betrach­ten der Natur ist. Hier finden man stei­nige und sandige Strände, maler­ische Moore, Kiefern- und Klippen­wälder, Flüsse, die sich in das Kalkstein­kliff einge­graben haben sowie Find­linge aus der letzten Eis­zeit.
Campingplatz Toomarahva Touris­mus Bauern­hof, 16,00 €, Dusche 3,00 €.
🌐 Website
🌍 Karte
59°35’00.3″N + 26°06’40.0″E // 59.583410, 26.111108

mehr Infos


Stand: Nov 2017

XXXXXXXXXXXX

bietet eine aufregende Mischung aus Alt und Neu. Und das ist das Tolle: Da Tal­linn so kompakt und grün ist, können Sie in nur kurzer Zeit viel unter­nehmen und prak­tisch alles zu Fuß ent­decken.
Die Alt­stadt Tal­linns ist eines der welt­weit am besten erhal­tenen Stadt­zentren aus der Hanse­zeit. Nur einen Stein­wurf entfernt finden Sie das Geschäfts­zentrum der Stadt mit moder­nen Hoch­häusern und Luxus­hotels, tren­digen Stadt­vier­teln und großen Einkaufs­zentren.
An der attraktiven Küste Tallinns befin­den sich zahl­reiche Prome­naden und Sand­strände und sie ist daher insbe­sondere im Sommer sehr beliebt, aber das ganze Jahr über bietet sich ein herr­licher Aus­blick auf die maler­ische Silhou­ette der Stadt.
⏩ Webcam
Stellplatz City Camping, ca. 15 Minuten (4 km) von der Alt­stadt ent­fernt, 25,00 € inkl..
🌐 Website
🌍 Karte
59°26’52.8″N + 24°48’30.0″E // 59.447996, 24.808321

mehr Infos



Stellplatz am Yacht­hafen Pirita, 20,00 €, Dusche 2,00 €.
🌐 Website
🌍 Karte
59°28’03.7″N + 24°49’29.0″E // 59.467691, 24.824717

mehr Infos





Stellplatz 10x auf bewach­tem P am Hafen, kurze Entfer­nungen zur Alt- und Neu­stadt, 6,00 €, kein Strom und V&E.
🌍 Karte
59°26’34.6″N + 24°45’24.1″E // 59.442942, 24.756686

mehr Infos



Stand: Nov 2017

XXXXXXXXXXXX

Eine ruhige und sympathische Stadt, die auf eine lange Ge­schich­te als Heil­bad zurück­blickt. War Haap­salu einst ein belieb­tes Sommer­ferien­ziel der russi­schen Aristo­kratie, so wird hier heute eine Reihe inter­natio­naler Festi­vals durch­geführt und Sie finden charmante Restau­rants!
Haapsalu ist mit seinen engen Straßen, einem Rat­haus „im Taschen­format“ und seinen roman­tischen Wohn­häusern aus Holz einfach eine tolle kleine Stadt. An der roman­tischen Prome­nade am Ufer liegt der Kur­saal, eines der schönsten Holz­gebäude in ganz Est­land. Hier finden Sie auch eine fest eta­blier­te Spa-Kul­tur. Die erste Kuran­stalt in Haap­salu wurde im Jahr 1825 eröff­net, und seit dieser Zeit reisen Kur- und Well­ness­gäste aus der ganzen Welt an, und hierzu gehörten sogar die alten russi­schen Zaren. Die ruhe Atmos­phäre der Stadt ist bei Fami­lien und roman­tischen Pärchen gleicher­maßen beliebt, sei es zum Pick­nick, für Spazier­gänge, zum Besuch der Spas oder zum Segeln.
Und wenn Sie dann in Haapsalu sind, ver­gessen Sie nicht, ein typi­sches hand­gewebtes Schulter­tuch aus Wolle mit feinen und elegan­ten Mustern zu erwerben.
⏩ Webcam
Campingplatz Pikseke, in unmit­telbarer Nähe liegen Bade­strand, City und die mittel­alter­liche Fes­tung, 20,00 €.
🌐 Website
🌍 Karte
58°55’40.8″N + 23°32’15.6″E // 58.928007, 23.537676

mehr Infos




Stand: Nov 2017

XXXXXXXXXXXX

Es sind die historischen Leuchttürme und die unbe­rührte Natur, wes­halb die zweit­größte Insel des Landes so bekannt ist und das ganze Jahr über zu Aus­flügen ein­lädt. Und wenn es im Winter rich­tig kalt ist, können Sie sogar ganz einfach mit dem Auto über Europas längste Eis­straße auf die Insel fahren.
Hiiumaa ist bei Surfern, Seglern, Wander­freun­den und Gästen, die gerne in der Natur Urlaub machen, gleicher­maßen beliebt. Zu den dortigen Sehens­würdig­keiten zählt auch der popu­läre Kõpu- Leucht­turm aus dem 16. Jahr­hundert, einer der ältesten Leucht­türme der Welt.
Campingplatz Randmäe Puhketalu, direkt am Strand gele­gen, 15,00 €.
🌐 Website
🌍 Karte
59°01’54.2″N + 22°34’50.3″E // 59.031713, 22.580626

mehr Infos



Stand: Nov 2017

XXXXXXXXXXXX

Saaremaa und Muhu gehören zu den belieb­testen Ferien­zielen in Est­land und werden wegen ihrer Folk­lore, verlas­sener Strände, aber auch ihrer Kultur und Spa-Einrich­tungen geschätzt.
Die Inseln gelten mit ihren traditio­nellen Häusern, Speisen, ihrem Bier, ihrer Kunst und der Liebe zur Natur als durch und durch est­nisch und sind daher auch bei ihren Lands­leuten beliebt. Wer sich einmal in der Natur „verlie­ren“ möchte, für den sind die verschla­fenen Fischer­dörfer, Wind­mühlen, reetge­deckten Häuser und das Leben in der Natur ein idealer Rück­zugsort.
Muhu hat über Jahrhun­derte ein eigenes Tempo ent­wickelt und die traditio­nellen Volks­trachten­muster der Insel dienen bei Souve­nirs aus duften­dem Wachhol­derholz, Leinen und Keramik, die sie in Läden und auf Märken im ganzen Land erwer­ben können, als Vorlage.
Die Hauptstadt der Insel, Kuressaare, ist bei einem Insel­besuch geradezu obliga­torisch. Dort befindet sich eine beein­druckende Festung aus dem Mittel­alter, die eine wichtige Rolle in den zahl­reichen Märchen der geschicht­lich unverwüst­lichen Insu­laner spielt.
Campingplatz Mändjala, im Süden der Insel Saare­maa, direkt am Strand gele­gen, Kiefern­wald, 15,00 €.
🌐 Website
🌍 Karte
58°13’06.9″N + 22°19’51.9″E // 58.218572, 22.331079

Campingplatz Tehumardi, im Süden der Insel Saare­maa, 19,00 €.
🌐 Website
🌍 Karte
58°10’48.2″N + 22°15’12.1″E // 58.180048, 22.253356

mehr Infos





Stellplatz am Hotel Spa Meri in Kuressaare, am Stadt­rand bei der Arens­burg, 20,00 €.
🌐 Website
🌍 Karte
58°14’52.5″N + 22°28’26.5″E // 58.247925, 22.474018

mehr Infos




Stand: Nov 2017

XXXXXXXXXXXX

Das Dorf hat zwei Häfen: einen Fischerei­hafen im Westen und ein Hafen für Sport­boote im Norden. Im Ort befin­den sich zwei vogel­kundliche Beob­achtungs­türme. Das Dorf und seine Umgebung gehören zum Nationalpark Matsalu, ein Ort für einen ruhigen Urlaub auf dem Land.
Campingplatz am Gäste­haus Puise Nina, 12,00 €, Dusche 2,00 €.
🌐 Website
🌍 Karte
58°45’55.5″N + 23°27’09.5″E // 58.765412, 23.452626

Stand: Nov 2017

XXXXXXXXXXXX

Diese mittelalterliche Stadt hat eine gelassene und roman­tische Eleganz. Sie ist Est­lands wichtiges Ferien­ziel und verfügt auch über eine ganze Palette an Spas, ange­fangen von großen Schwimm­bädern bis hin zu gemüt­lichen und historischen Bade­häusern. Einhei­mische und auswär­tige Gäste werden durch die weißen Sand­strände, das seichte Wasser und „die beste Sonne in ganz Est­land“ gleicher­maßen ange­zogen. Die schöne Strand­promenade ist ideal zum Spazieren­gehen, Rad­fahren und Skaten. Spiel­plätze, Wasser­fontänen und Spiel­bereiche bieten Kindern Tage voller Spass. Und wenn Sie etwas Aben­teuer­liches suchen, dann versuchen Sie sich doch einmal beim Wasser­ski, beim Segeln oder fahren Sie mit einem Kanu oder Kajak den gleich­namigen Fluss entlang auf das offene Meer und zu den nahe gelegenen Inseln.
Stellplatz Konse Camping, in der Stadt am Fluss, 22,00 €.
🌐 Website
🌍 Karte
58°23’06.2″N + 24°31’35.3″E // 58.385052, 24.526484

mehr Infos





Stand: Nov 2017

Datenschutz