Estland

womowupp > Orte > Estland

Flagge EstlandEine fast 3.800 Kilometer lange Küstenlinie mit feinsandigen Stränden und rund 1500 vorgelagerte Inseln sowie unzählige Seen, dichte Wälder, Moorgebiete und Hügellandschaften. Den Norden prägt eine zerklüftete Steilküste mit grünen Kiefernwäldern, den Süden charakterisieren waldbedeckte sanfte Hügel und stille Seen.

mehr Infos

⭕ 50 / 90 / 110
🕐 1 Stunde Zeitverschiebung im Vergleich zu Deutschland
estlandia.de – Reiseführer Estland
visitestonia.com – offizielle Tourismusseite
turismiweb.ee – Tourismus Web
promobil.de – Campingbus Tour Baltikum Ostsee
🌤 Wetter Estland
📉 Klimatabelle Estland

TartuPeipusseeAltjaTallinnHaapsaluInsel HiiumaaInsel SaaremaaPuisePärnu

Tartu

WIKIPEDIA

In dieser grünen Stadt der Studenten, Intellektuellen und Künstler werden all dieje­nigen nostal­gisch, die in ihrer Studen­tenzeit mit ihren Fahr­rädern in der Stadt unter­wegs waren.
In Tartu befindet sich die älteste Univer­sität Nord­europas, die Stadt besitzt eine Viel­zahl an Museen und ein pulsier­endes Nacht­leben. Wenn Sie hier ein­treffen, werden Sie direkt durch eine Statue zweier sich küss­ender Studen­ten auf dem Rathaus­platz begrüßt, daneben befinden sich gleich Museen, Cafés und ein großer Park, der sich über einen Hügel erstreckt.
Tartu ist sehr kompakt und prak­tisch alle Sehens­würdig­keiten, Restau­rants und auch das Nacht­leben sind in der einen oder anderen Parallel­straße zu finden. Es ist die zweit­größte Stadt Est­lands und eine Wiege für Krea­tives und Wissen­schaft­liches – hier werden Sie stets Theater­aufführun­gen, Konzerte oder Festivals besuchen können.
⏩ Webcam

Stellplatz Caravan Park am Yachthafen, am Stadtrand, 20,00 € inkl..

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
58°22’08.1″N 26°44’42.2″E // 58.368916, 26.745050

🖋 Nov 2017


Peipussee

WIKIPEDIA

Am Westufer von Europas viert­größtem See finden Sie eine Fülle traditio­neller Kultur und maler­ische Land­straßen. Das Gebiet ist ganz beson­ders bei Hobby­anglern beliebt. Die Natur- und Kultur­landschaft im Peipus­gebiet ist so facet­tenreich wie die Geschichte des ganzen Landes. Sie finden Guts­höfe der Adeligen, Leucht­türme, traditio­nelle Märkte und farben­frohe Häuser entlang des sogenann­ten Zwiebel­wegs.
Im Peipus­gebiet sind die Altgläu­bigen zuhause – eine aner­kannte traditio­nelle Glaubens­gemein­schaft, die als zupack­ende und gewandte Fischers­leute, Bau­meister und Zwiebel­züchter bekannt sind. Wenn Sie ein herz­liches Abend­essen „wie bei Muttern“ genießen möchten, dann geben Sie Acht, dass Sie unbe­dingt alles Back­werk und sämt­liche Gerichte rund um die Zwie­bel probie­ren!

Campingplatz Willipu Külalistemaja bei Pusi, direkt am See, 14,00 €.

mehr Infos

🌐 Website</a
🌍 Karte
58°38’40.9″N 27°09’54.8″E // 58.644693, 27.165234


Campingplatz Päevatalu, einfacher, ursprünglicher Platz, direkt am See, ?? €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
58°52’58.1″N 26°57’33.3″E // 58.882791, 26.959239

🖋 Nov 2017


Altja

WIKIPEDIA

ist ein historisches Strand- und Fischerdorf direkt an der Ostsee. Es befindet sich im Nationalpark Lahemaa, der ein idealer Ort zum Wandern und zum Betrachten der Natur ist. Hier finden man steinige und sandige Strände, malerische Moore, Kiefern- und Klippenwälder, Flüsse, die sich in das Kalksteinkliff eingegraben haben sowie Findlinge aus der letzten Eiszeit.

Campingplatz Toomarahva Tourismus Bauernhof, 16,00 €, Dusche 3,00 €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
59°35’00.3″N 26°06’40.0″E // 59.583410, 26.111108

🖋 Nov 2017


Tallinn

WIKIPEDIA

bietet eine aufregende Mischung aus Alt und Neu. Und das ist das Tolle: Da Tal­linn so kompakt und grün ist, können Sie in nur kurzer Zeit viel unter­nehmen und prak­tisch alles zu Fuß ent­decken.
Die Alt­stadt Tal­linns ist eines der welt­weit am besten erhal­tenen Stadt­zentren aus der Hanse­zeit. Nur einen Stein­wurf entfernt finden Sie das Geschäfts­zentrum der Stadt mit moder­nen Hoch­häusern und Luxus­hotels, tren­digen Stadt­vier­teln und großen Einkaufs­zentren.
An der attraktiven Küste Tallinns befin­den sich zahl­reiche Prome­naden und Sand­strände und sie ist daher insbe­sondere im Sommer sehr beliebt, aber das ganze Jahr über bietet sich ein herr­licher Aus­blick auf die maler­ische Silhou­ette der Stadt.
⏩ Webcam

Stellplatz City Camping, ca. 15 Minuten (4 km) von der Altstadt entfernt, 25,00 € inkl..

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
59°26’52.8″N 24°48’30.0″E // 59.447996, 24.808321


Stellplatz am Yachthafen Pirita, 20,00 €, Dusche 2,00 €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
59°28’03.7″N 24°49’29.0″E // 59.467691, 24.824717




Stellplatz 10x auf bewachtem P am Hafen, kurze Entfernungen zur Alt- und Neustadt, 6,00 €, kein Strom und V&E.

mehr Infos

🌍 Karte
59°26’34.6″N 24°45’24.1″E // 59.442942, 24.756686


🖋 Nov 2017


Haapsalu

WIKIPEDIA

Eine ruhige und sympathische Stadt, die auf eine lange Ge­schich­te als Heil­bad zurück­blickt. War Haap­salu einst ein belieb­tes Sommer­ferien­ziel der russi­schen Aristo­kratie, so wird hier heute eine Reihe inter­natio­naler Festi­vals durch­geführt und Sie finden charmante Restau­rants!
Haapsalu ist mit seinen engen Straßen, einem Rat­haus „im Taschen­format“ und seinen roman­tischen Wohn­häusern aus Holz einfach eine tolle kleine Stadt. An der roman­tischen Prome­nade am Ufer liegt der Kur­saal, eines der schönsten Holz­gebäude in ganz Est­land. Hier finden Sie auch eine fest eta­blier­te Spa-Kul­tur. Die erste Kuran­stalt in Haap­salu wurde im Jahr 1825 eröff­net, und seit dieser Zeit reisen Kur- und Well­ness­gäste aus der ganzen Welt an, und hierzu gehörten sogar die alten russi­schen Zaren. Die ruhe Atmos­phäre der Stadt ist bei Fami­lien und roman­tischen Pärchen gleicher­maßen beliebt, sei es zum Pick­nick, für Spazier­gänge, zum Besuch der Spas oder zum Segeln.
Und wenn Sie dann in Haapsalu sind, ver­gessen Sie nicht, ein typi­sches hand­gewebtes Schulter­tuch aus Wolle mit feinen und elegan­ten Mustern zu erwerben.
⏩ Webcam

Campingplatz Pikseke, in unmittelbarer Nähe liegen Badestrand, City und die mittelalterliche Festung, 20,00 €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
58°55’40.8″N 23°32’15.6″E // 58.928007, 23.537676



🖋 Nov 2017


Insel Hiiumaa

WIKIPEDIA

Es sind die historischen Leuchttürme und die unbe­rührte Natur, wes­halb die zweit­größte Insel des Landes so bekannt ist und das ganze Jahr über zu Aus­flügen ein­lädt. Und wenn es im Winter rich­tig kalt ist, können Sie sogar ganz einfach mit dem Auto über Europas längste Eis­straße auf die Insel fahren.
Hiiumaa ist bei Surfern, Seglern, Wander­freun­den und Gästen, die gerne in der Natur Urlaub machen, gleicher­maßen beliebt. Zu den dortigen Sehens­würdig­keiten zählt auch der popu­läre Kõpu- Leucht­turm aus dem 16. Jahr­hundert, einer der ältesten Leucht­türme der Welt.

Campingplatz Randmäe Puhketalu, direkt am Strand gelegen, 15,00 €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
59°01’54.2″N 22°34’50.3″E // 59.031713, 22.580626


🖋 Nov 2017


Insel Saaremaa

WIKIPEDIA

Saaremaa und Muhu gehören zu den belieb­testen Ferien­zielen in Est­land und werden wegen ihrer Folk­lore, verlas­sener Strände, aber auch ihrer Kultur und Spa-Einrich­tungen geschätzt.
Die Inseln gelten mit ihren traditio­nellen Häusern, Speisen, ihrem Bier, ihrer Kunst und der Liebe zur Natur als durch und durch est­nisch und sind daher auch bei ihren Lands­leuten beliebt. Wer sich einmal in der Natur „verlie­ren“ möchte, für den sind die verschla­fenen Fischer­dörfer, Wind­mühlen, reetge­deckten Häuser und das Leben in der Natur ein idealer Rück­zugsort.
Muhu hat über Jahrhun­derte ein eigenes Tempo ent­wickelt und die traditio­nellen Volks­trachten­muster der Insel dienen bei Souve­nirs aus duften­dem Wachhol­derholz, Leinen und Keramik, die sie in Läden und auf Märken im ganzen Land erwer­ben können, als Vorlage.
Die Hauptstadt der Insel, Kuressaare, ist bei einem Insel­besuch geradezu obliga­torisch. Dort befindet sich eine beein­druckende Festung aus dem Mittel­alter, die eine wichtige Rolle in den zahl­reichen Märchen der geschicht­lich unverwüst­lichen Insu­laner spielt.

Campingplatz Mändjala, im Süden der Insel Saaremaa, direkt am Strand gelegen, Kiefernwald, 15,00 €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
58°13’06.9″N + 22°19’51.9″E // 58.218572, 22.331079

Campingplatz Tehumardi, im Süden der Insel Saaremaa, 19,00 €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
58°10’48.2″N 22°15’12.1″E // 58.180048, 22.253356




Stellplatz am Hotel Spa Meri in Kuressaare, am Stadtrand bei der Arensburg, 20,00 €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
58°14’52.5″N 22°28’26.5″E // 58.247925, 22.474018



🖋 Nov 2017


Puise

WIKIPEDIA

Das Dorf hat zwei Häfen: einen Fischereihafen im Westen und ein Hafen für Sportboote im Norden. Im Ort befinden sich zwei vogelkundliche Beobachtungstürme. Das Dorf und seine Umgebung gehören zum Nationalpark Matsalu, ein Ort für einen ruhigen Urlaub auf dem Land.

Campingplatz am Gästehaus Puise Nina, 12,00 €, Dusche 2,00 €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
58°45’55.5″N 23°27’09.5″E // 58.765412, 23.452626

🖋 Nov 2017


Pärnu

WIKIPEDIA

Diese mittelalterliche Stadt hat eine gelassene und roman­tische Eleganz. Sie ist Est­lands wichtiges Ferien­ziel und verfügt auch über eine ganze Palette an Spas, ange­fangen von großen Schwimm­bädern bis hin zu gemüt­lichen und historischen Bade­häusern. Einhei­mische und auswär­tige Gäste werden durch die weißen Sand­strände, das seichte Wasser und „die beste Sonne in ganz Est­land“ gleicher­maßen ange­zogen. Die schöne Strand­promenade ist ideal zum Spazieren­gehen, Rad­fahren und Skaten. Spiel­plätze, Wasser­fontänen und Spiel­bereiche bieten Kindern Tage voller Spass. Und wenn Sie etwas Aben­teuer­liches suchen, dann versuchen Sie sich doch einmal beim Wasser­ski, beim Segeln oder fahren Sie mit einem Kanu oder Kajak den gleich­namigen Fluss entlang auf das offene Meer und zu den nahe gelegenen Inseln.

Stellplatz Konse Camping, in der Stadt am Fluss, 22,00 €.

mehr Infos

🌐 Website
🌍 Karte
58°23’06.2″N 24°31’35.3″E // 58.385052, 24.526484




🖋 Nov 2017